×

Alfons-Mucha-Dauerausstellung

Die Alfons-Mucha-Ausstellung ist in einem Eckgebäude aus der Frührenaissance untergebracht, das gleichzeitig das älteste Haus am Marktplatz ist. In seinem hinteren Trakt wurde Alfons Mucha im Jahr 1860 geboren. Bis 1850 diente das Gebäude als Rathaus, danach als Sitz des Bezirksgerichts. In den Jahren 1992–2002 hat es eine anspruchsvolle Sanierung durchgemacht.

Die Ausstellung trägt den Namen „Der aus Ivančice gebürtige Alfons Mucha 1860–1939“ und bringt die lebenslange Beziehung des Künstlers zu seiner Geburtsstadt zum Ausdruck. Die Exponate sind über vier Räume verteilt. Im großen Saal ist Muchas Malerei und Graphikwerk untergebracht. Dabei handelt es sich vor allem um Aktstudien, große Skizzen zum Slawischen Epos oder um Vorlagen der Glasmalereien für die Fenster des Prager Veitdoms. Biographische Daten und Fotografien finden wir in dem Raum, in welchem eine Bronzebüste Muchas die Dominante bildet. Dort werden auch persönliche Dinge und Kopien von Dokumenten ausgestellt.

Muchas ständigen Kontakt mit seiner Geburtsstadt wird von dem Raum mit seiner Korrespondenz am besten erfasst. Eine Zierde sind die Erstlingswerke und Gemälde aus seiner Jugend – Porträts, ein Kirchturm, ein vom Künstler gestaltetes Titelblatt der Matrikeldeckel sowie die von ihm entworfenen ersten tschechoslowakischen Briefmarken. Als Fotoraum kann der letzte Teil der Ausstellung bezeichnet werden. Er enthält 63 Fotos, die Mucha selbst als Studienvorlage für seine Werke angefertigt hat.

Im Erdgeschoss des Museums befindet sich das Kultur- und Informationszentrum von Ivančice, dort ist auch eine Ausstellung über einen weiteren bedeutenden, aus dieser

Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Bohumil Zimmermann
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda
Alfons-Mucha-Dauerausstellung © Jan Sucharda